Das war das 2. Lechtaler Bullitreffen

23. und 24. Juni 2018

Es war zwar erst das zweite Treffen, fühlte sich aber bereits wie die großen traditionellen Bullitreffen an. Alles lief wie geschmiert und auch der Wettergott zeigte sich in bester Stimmung.

Traum-Bullis bei Traumwetter

Rund 200 VW-Busse rollten am 23. und 24. Juni wieder Richtung Reutte in Tirol. Ziel war das Autohaus-Schweiger, das mit „The Bullishow“ Europas größtes VW-Bus-Zentrum betreibt. So mancher hatte das Lechtaler Bullitreffen ja schon fix in seinen Kalender notiert. So trafen sich vom T1 bis T6 bunt gemixt alte Bekannte und natürlich Treffen-Neulinge.

Unser Team hatte sich richtig ins Zeug gelegt und so wurde viel geboten. Bewundert wurden die Bulli-Stars, die pünktlich ab 9:00 Uhr am Areal Platz nahmen. „Einer schöner als der andere“ – das dachten sich auch die zahlreichen Zuschauer, die dieses Jahr gekommen waren. Die Fangemeinde, das ist deutlich sichtbar, ist nicht nur unter den Bullifahrern groß. Bis kurz vor dem Ausfahrtstart um 14:00 Uhr war unser Areal dann richtig voll.

200 Fahrzeuge und über 1000 Teilnehmer

200 Fahrzeuge und über 1000 Teilnehmer sowie Besucher brauchen ihren Platz. Gut verpflegt und gestärkt ging es auf die Strecke, die heuer wieder einzigartig war. Dem Lech folgend ging es nach Füssen. Vor den Königsschlössern Neuschwanstein und Hochenschwangau breitete sich die einmalig schöne Landschaft des Allgäu aus. Zahlreiche Zuschauer bezogen begeistert Stellung am Straßenrand.

Über Steingaden, Wildsteig und mit alternativem Abstecher – zum UNESCO Weltkulturerbe „Wieskirche“ – führte die Ausfahrt in den Ammerwald.
Den Ammerwald hatte sich schon der Bayernkönig Ludwig II für sein Märchenschloss „Linderhof“ ausgewählt. Und ebenso märchenhaft präsentierte sich dieser Streckenabschnitt auch am Samstag. Durch einen der urtümlichsten Wälder Deutschlands führt eine der deutschen Traumstraßen direkt an den Plansee.

Türkis präsentierte sich Tirols zweitgrößter See. Wie bunte Perlen fädelten sich die Bullies entlang des Plansees auf. Diese Location ist wohl einzigartig und macht dieses Bullitreffen zu etwas ganz Besonderem. Am Camping Seespitz – wo die meisten Bullis über Nacht residierten – fand die abendliche Bulliparty statt. Köstliches vom Grill, kühles vom Fass und der Sound von Andy Veits Band boten den krönenden Abschluss dieses Tages.

Am Sonntag begrüßten wir alle Bullifreunde zum Frühshoppen. Aussteller wie Brandrup, Maxxcamp und Van Essa nützten die Gelegenheit ihre neuesten Produkte vorzustellen. Dazu gab´s wieder viel zu sehen, tolle Musik und genügend Zeit bei den Bullis der Kollegen rein zu schnuppern oder den eigenen Bulli zu präsentieren.

Close Cart