Unsere Volkswagen T2 Pritsche im Showroom - The Bullishow

Unsere T2 Pritsche

Die zweite Bulli-Generation sorgt für gute Stimmung

THE WAY OF BULLI. Dass aus einem Auto wie dem Bulli ein Mythos wurde, ist uns als begeisterte Bulli-Fans zuzuschreiben. Denn wir sehen darin mehr als eine Karosserie auf vier Rädern. Der Bulli ist Symbol für eine Lebensart geworden – einen „Way of Life“ und „Way of Ride“. Auch unsere VW T2 Pritsche erinnert täglich an die Anfänge und unseren Weg zu Europas größtem VW-Bus-Zentrum und so stellen wir euch heute die Details des Highlights vor.

Über zwölf Millionen Stück in sechs Generationen konnte VW von seinem vielseitig einsetzbaren Lieferwagen, Kleinbus, Van und Freizeittransporter bislang verkaufen. Doch was ist das Geheimnis des Bullis? Wir finden es ist der Lifestyle und die Innovation, die Volkswagen über Jahre hin aufrechterhalten konnte. Auch wenn die erste Generation extrem erfolgreich war, so musste nach 17 Jahren doch eine Revision her. Und so präsentierte Volkswagen 1967 die zweite Generation des Transporter – den VW T2.

Neben großen Fensterflächen, einem deutlich verbesserten Fahrwerk mit Doppelgelenk-Hinterachse und einem gestreckten Aussehen, hat der „Neue“ auch eine bessere Motorleistung. Sie steigt auf 70 PS, obwohl der luftgekühlte Boxermotor noch immer unverändert im Heck sitzt. Erstmals gibt es auf Wunsch ein Automatikgetriebe. 1969 verlässt der 50.000-ste Campingbus das Band. Nach zwei Jahren sind bereits 100.000 verkauft. Von 1966 bis 1970 vervierfacht sich der Export der Campingbusse auf 20.000 Exemplare im Jahr, 95 % gehen nach Nordamerika. Zum Vergleich: Die Zulassungen des Campingbusses von Volkswagen überschreiten in Deutschland erstmals 1969 die Marke von 1.000 Exemplaren. 1972 erreicht der USA-Export von Volkswagen mit 72.515 Fahrzeugen einen historischen Höchststand. Etwa ein Drittel davon sind Campingbusse. Westfalia fertigt bis zu 125 Ausbauten des Volkswagen Transporter am Tag. Doch genug der beeindruckenden Zahlen, nun zeigen wir euch unser Traumfahrzeug. Folgend seht ihr einen Auszug der Skizzen im Typenschein.

Die T2 Pritsche und ihr Weg zu uns in die Halle

„Wäre der wunderschöne VW T2 nicht etwas für eure Halle in Reutte?“ – jemand kennt jemanden, der einen kennt. Es ist wie überall im Leben und so haben wir uns kurzerhand 2017 dazu entschlossen, das komplett überholte Gefährt in unsere Sammlung mit aufzunehmen. Die Arbeiten am Fahrzeug wurden vor unseres Kaufes von der Oldtimerinstandsetzung KFZ Clemens Mayr durchgeführt. Die Eckdaten:

Die VW T2 Pritsche mit Erstzulassung 11.04.1973 kann vor allem mit einer Höchstgeschwindigkeit von 105 km/h und einer Leistung von 37 kW oder auch 50 PS punkten. Durch das Eigengewicht von 1345 kg beträgt das höchst zulässige Gesamtgewicht 2300 kg und die höchst zugelassene Nutzlast 955 kg. Zudem kann die Pritsche mit 3 Sitzplätzen und einem Hubraum von 1584 ccm überzeugen. Der Kilometerstand beträgt beträchtliche 138.224 km.

Wir dürfen unsere Geschäftsräume wieder öffnen

In einer Zeit wie dieser lernt man auch die kleinen Dinge wieder zu schätzen. Ein neuer Haarschnitt, ein nötiger Baumarkteinkauf oder auch ein Showroom-Besuch zählt inzwischen als absolutes Wochenhighlight. Und letzteres gilt für einen Bulli-Liebhaber noch viel mehr. Wir freuen uns, dass wir am 8. Februar wieder aufsperren dürfen und hoffen, dass euch unsere T2 Vorstellung als Zeitüberbrückung bis zum nächsten Besuch bei uns in der Bulli-Halle dienen konnte.

0

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 20 =

Close Cart